Skip to main content

Ich, meine Idee, meine Werte = meine Marke

Sichtbarkeit meiner Marke - Fokus

  • Internetauftritt - Visualisierung unseres Vorhabens
  • Social-Media-Kanäle (Instagram, Tik-Tok, Facebook, Pinterest, Podcast, Youtube)
  • Print (Visitenkarten, Flyer und vieles mehr)
  • Werbung (Google Ads, Facebook Ads, Etsy Werbung)

Internetauftritt: Webseite, Online-Shop. Wichtig ist die Art der Kommunikation.

  • Wie wird man mit dem Kunden "gesprochen" - formell oder informell?
  • Werden nur Informationsinhalte gezeigt oder ist sie interaktiv gestaltet?
  • Welche Tools gibt es für die Messung der Interaktion?
  • Ist es überhaupt wichtig zu wissen, ob und wie viele User meine Seite besuchen?

Tools für die Messung: Google Analytics; jeder Hoster hat auch ein internes Tool für die Statistiken.

Online-Shop-Systeme: Shopify und Wix ist mit Google, Instagram, Pinterest und Facebook verbunden.
Bei Woo-Commerce kann man entsprechende Plugins installieren. 

Es gibt auch Kommunikationskanäle auf WhatsApp,  Telegramm und seit Kurzem auch auf Instagram selbst, um eine Verbindung mit den Kunden herzustellen und somit auch mit ihnen im Gespräch bleiben.

Social-Media-Kanäle
Instagram, Tik-Tok, Facebook, Pinterest, Podcast, Youtube

Instagram - in der Regel eine lockere Kommunikation. Ziel - direkter Kontakt mit den Followern, sofortige Reaktionen, Verbindung mit dem Shop, nahtloser Verkaufserlebnis. Schnelle Reaktion ist gefragt. Zusammenarbeit mit den Influencern erwünscht. Auch bezahlte Werbung ist gefragt.

Für die erfolgreiche Führung des Accountes braucht man bestimmte Plattformen, wobei man damit im Voraus planen kann:

Later: the social media scheduler & link in bio tool
oder 
Facebook for Business: Marketing auf Facebook

Tik-Tok - eine weitere Plattform, wobei da Augenmerk auf die Videos mit dem sofortigen Kontakt mit den Followern liegt. Auch direktes Verkaufen ist möglich. Genau so wie bei Insta und FB - soll man einen Content vorbereiten.

Pinterest - visuelle Suche, auch das Vorabplanen und Verkaufen ist möglich. 
https://business.pinterest.com/de/shopping/

https://ecommerce-platforms.com/de/ecommerce-news/the-ultimate-guide-on-how-to-sell-on-pinterest-with-shopify

Podcast ist eine gute Plattform für diejenige, die eher was erzählen wollen. Wobei auch da sehr interessante Ergebnisse erzielt werden können. Wichtig ist dabei die Kontinuität.

Texte erfolgreich schreiben: Marike Frick

Youtube ist eine etablierte Plattform, die alles in sich beinhaltet - Erlebnis, Kontakt mit den Followern, Verkauf, Zusammenarbeit mit den anderen Bloggern. Voraussetzung - technisches Equipment, auch gewisse Führungsqualitäten, Leichtigkeit.

Werbung -ist ein Muss. Ca 10% vom jährlichen Budget soll dafür ausgegeben werden.

Dafür gibt's spezielle Programme:

Facebook AdcFacebook-Werbeanzeigen: Onlinewerbung auf Facebook | Facebook for Business

Google AdcOnlinewerbung leicht gemacht – Einfach mehr Kunden mit Google Ads

Google My BusinessLeitfaden

Instagram: Werbung auf Instagram | Instagram for Business

Tik-Tok: Get your business discovered on TikTok

Newsletter: All-in-One Marketing Software für KMU - Sendinblue

Print: Die Möglichkeiten der Printerzeugnisse sind nahezu unbegrenzt. Es sind nicht nur Visitenkarten, Flyer, Etiketten, Plakate, Verpackung, sonder viel, viel mehr.

Um auf diesem Weg erfolgreich mit den Kunden kommunizieren zu können, soll man regelmäßig bei den entsprechenden Druck-Anbietern vorbei schauen und sich inspirieren bzw. beraten lassen.

https://www.flyeralarm.com/de/

https://www.wir-machen-druck.de/

Etiketten

Marketingstrategien & Budget dafür

Auszug aus dem bwl-Lexikon. Quelle ▷ Marketingstrategie » Definition, Erklärung & Beispiele + Übungsfragen (bwl-lexikon.de)

Die Marketingstrategie beschreibt einen langfristig ausgerichteten Verhaltensplan, der dazu dient, die aus den Unternehmenszielen abgeleiteten Marketingziele zu erreichen. Sie orientiert sich an den Wettbewerbsbedingungen und am Leistungspotenzial der Unternehmung. Die Marketingstrategie setzt sich zusammen aus der Vorgabe genereller Ziele und der Angabe, welche Maßnahmen ergriffen werden sollen. Die Entwicklung der Marketingstrategie ist Teil eines Marketingkonzeptes.

Passende Tools dazu:

Videoerklärung: AnkerWissen - YouTube

Untenehmerheld Die smarte All-in-One Lösung für Selbstständige (unternehmerheld.de)

Für Gründer: Das Portal für Gründer: von der Idee bis zur Gründung (fuer-gruender.de)

Thema Geschäftskonto + Steuer: Banking und Steuerservice für Selbständige & Freelancer | Kontist

Langfristige Aufbau der Marke, Trendanalyse

Visionen und Ziele fest definieren und setzen. Abgleich 1x im Monat, Quartal, Halbjahr und Jahr machen.

Immer nach Trend in der eigenen Branche Ausschau halten. Die Analyse von den Trendströmungen hilft einem eine eigene Strategie zu entwickeln und somit mindestens 1 Schritt im Voraus zu sein.

Megatrends: Die Megatrends (zukunftsinstitut.de)

Google Trends: Google Trends

Prognose von der berühmten Trendforscherin Li Edelkoort im Segment Mode: Li Edelkoort: Wie sagt man die Trends im Voraus? | Vogue Germany

Lidewij Edelkoort spricht in Berlin: Diese 10 Entwicklungen bestimmen die Mode der Zukunft | Vogue Germany

Li Edelkoort

Textilwirtschaft: TextilWirtschaft | Nachrichten aus der Mode- und Textilbranche

Designtrends: Suchtrends | iStock Blog (istockphoto.com)

Arten von Kooperationen

Zusammenarbeit mit den Influencern. Nano und Micro Influencer. Worauf muss man achten.

  • Kooperationen zwischen den Designern selbst, zwischen den Designern und Bloggern. Künstler und Designer. 
  • Autohäuser, Fitnesstudios, Botschaften.
  • Netzwerk
  • Kommunizieren auf dem B2B-Level auf den Platformen wie Xing und Linkedin
  • Zeitschrifte, Zeitung, Radio.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.